„Was soll ich werden?“ oder „Was soll aus mir werden?“ – Unterstützung bei der Berufswahl

„Du kannst alles werden was du willst.“ Ob das so wirklich stimmt, darüber kann man sich gerne streiten. Das Problem fängt aber schon damit an, dass man nicht unbedingt weiß, was man eigentlich will. Was macht Freude, welche Tätigkeit möchte man über einen längeren Zeitraum ausüben? Welche Tätigkeiten oder Berufe sind überhaupt bekannt?

Was erzählen Freunde und was sagt und möchte die Familie? Was traue ich mir zu? Was kann ich eigentlich? Kann man überhaupt nur etwas werden, wenn man Mittlere Reife oder Abitur hat?

In Fürth gibt es viele Angebote, die helfen, auf die vielen Fragen Antworten zu finden. Dazu findet man hier Informationen:

https://www.fuerth.de/Home/Leben-in-Fuerth/Schule-und-Beruf.aspx

Auch die Jugendsozialarbeit kann Schülern helfen, die sich im Verlauf der Berufsorientierung bzw. der Zukunftsorientierung nicht zurechtfinden. Sie hilft Stärken und Interessen zu entdecken, die familiären und die aktuellen Lebensumstände zu betrachten, um dann individuelle Aktionspläne zu erstellen. Wichtig ist, dass Schüler nach dem Abschluss der Mittelschule (Hauptschule) nicht planlos sind und evtl. in ein „Loch fallen“ oder aus einer Krise nicht mehr herausfinden.

Einfach melden!