Kooperation mit der offenen Kinder- und Jugendarbeit

In den Einzelgesprächen mit Schülerinnen und Schülern fällt mir oft auf, dass diese mit der frei verfügbaren Zeit am Nachmittag nichts oder nur sehr wenig anzufangen wissen. Ein Großteil beschreibt ihre freie Zeit nach der Schule als langweilig. Sie versuchen, die Langeweile durch übermäßigen Medienkonsum zu ersetzen.

Vor diesem Hintergrund sehe ich es unter anderem als JaS-Aufgabe, unseren Schülerinnen und Schülern Anregungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu geben und Zugänge zu vorhandenen Angeboten zu schaffen.

Hierfür kooperiere ich unter anderem  in Form von Besuchen mit Schulklassen oder themenspezifischen Projekten mit den kommunalen Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Kinder- und Jugendhaus Catch-Up

Das Catch-Up richtet seinen Fokus auf Kinder und Jugendliche im Alter von 10-18 Jahren. Das Angebotsspektrum reicht unter anderem von der Reparatur von Skateboards und Scooter über die Herstellung von Schmuck bis hin zu sportlichen Aktivitäten und wechselnden Gruppenangeboten, in denen sich die jungen Menschen unter professioneller Begleitung ausprobieren dürfen. 

Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendhaus Catch-Up finden Sie unter: http://catch-up.fuerth.de/

Jugendmedienzentrum Connect

Das  Connect richtet sich mit einem umfassenden medienpädagogischen Angebotsspektrum an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von ca. 9 – 27 Jahren. Neben den Medienangeboten für junge Menschen in deren Freizeit bietet das Jugendmedienzentrum auch thematische Projekte für Schulklassen unter dem Einsatz diverser Medien (Audio, Video, Trickfilm, Tutorials, Collagen, Foto) an. 

Weitere Informationen zum Jugendmedienzentrum Connect finden Sie unter: https://connectlive.de/